Bettina Wulff - Logo
Bettina Wulff - Logo

Für mehr Sicherheit beim Radfahren: Bettina Wulff wird Stadthelm-Botschafterin

Die ehemalige „First Lady“ Bettina Wulff unterstützt ab sofort das erfolgreiche Charity- und Präventionsprojekt ‚Stadthelm‘

Friedrichshafen, 27. August 2015 – „Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, das freiwillige Tragen von Fahrradhelmen zu unterstützen“ – mit diesen Worten stellte sich Bettina Wulff als neue Botschafterin und Kampagnengesicht des Stadthelm-Projektes bei der Jubiläumsveranstaltung am Bodensee vor. 

 
Im Rahmen der Eurobike, Europas größter Fahrradmesse, feierte der Stadthelm sein fünfjähriges Jubiläum mit einer Schiffstour über den Bodensee. Ein Helm der besonderen Art: Er wurde 2010 vom Bundesverband Kinderneurologie-Hilfe e.V. gemeinsam mit dem Sicherheitsspezialisten ABUS und der Kommunikationsagentur pars pro toto GmbH entwickelt. Denn das Tragen eines Fahrradhelmes reduziert das Risiko von Kopfverletzungen, der Haupttodesursache bei Fahrradunfällen von Kindern und Jugendlichen, um fast 70 Prozent. Die ehemalige „First Lady“, selbst Mutter von zwei Kindern: „Ich fahre begeistert Fahrrad, selbstverständlich mit Helm. Ich bin von dem Schutz überzeugt und möchte nicht nur meinen Kindern Vorbild sein.“
 
Die Stadthelme gibt es in verschiedenen Designs und Größen und sie sind mit dem Schriftzug der jeweiligen Stadt versehen. Unter www.stadthelm.de/haendlersuche kann mit Angabe der Postleitzahl der richtige Fachhändler gefunden werden. Die Preise beginnen ab 64,95 Euro. Mit jedem verkauften Stadthelm unterstützt Hersteller ABUS die Arbeit des Bundesverbandes Kinderneurologie-Hilfe e.V. mit fünf Euro. Bisher wurden bereits über 70.000 Stadthelme in 91 teilnehmenden deutschen Städten und Regionen verkauft. Auch international ist der Stadthelm auf dem Vormarsch: So gibt es ihn beispielsweise bereits in Frankreich, Österreich und Dänemark.‎
 
„Wir sind überzeugt, dass Bettina Wulff das Projekt weiter beflügeln wird!“, versichert Gertrud Wietholt, Vorsitzende des Bundesverbandes Kinderneurologie-Hilfe e.V. Auch Christian Rothe, ABUS Geschäftsführung, freut sich über die tatkräftige Unterstützung: „Sie ist für uns die optimale Botschafterin, denn sie engagiert sich seit vielen Jahren in dem Bereich Kinder- und Jugendarbeit. Bettina Wulff steht zu 100% hinter dem Projekt und ist als Mutter von 2 Kindern und als begeisterte Radfahrerin sehr authentisch“.
 
Eine große Entwicklungschance für den Stadthelm sieht auch Thomas Strotmann vom Projektpartner pars pro toto GmbH: „Der Stadthelm macht es den Zielgruppen leicht, sich für diesen Helm aus der ABUS-Schmiede zu entscheiden.Er erfüllt nicht nur alle Sicherheitsstandards der geltenden Europanorm für Fahrradhelme voll und ganz, sondern hält aufgrund seines dezenten Designs, dem Charitygedanken und dem identitätsstiftenden Moment weitere sehr überzeugende Benefits bereit.“
 
Bettina Wulff möchte vor allem Jugendliche über 14 Jahren dazu ermuntern, einen Fahrradhelm zu tragen. „Bisher nutzen nur 11 Prozent dieser Gruppe einen Helm. Wenn diese Quote durch meinen Einsatz gesteigert wird, haben wir schon viel erreicht!“
 
Weitere Informationen unter:

www.stadthelm.de
 
Ansprechpartner Presse:
pars pro toto GmbH
Projekt Stadthelm
Bettina Blomberg
Dahlweg 120a
48153 Münster
hallo@stadthelm.de