Bettina Wulff - Logo
Bettina Wulff - Logo
Bettina Wulff unter Kindern

„Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft.
Schenken wir ihnen Mut, Hoffnung und Liebe.“

Denn es liegt in unserer Verantwortung, sie auf ihrem Weg zu begleiten. Wohin dieser Weg führt, hängt entscheidend von den Chancen ab, die wir jungen Menschen geben.

Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, wirkungsvolle Projekte wie zum Beispiel die „Welträume“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und „Notruf Mirjam“ langfristig zu unterstützen. Sie bieten konkrete Hilfe für Kinder und Jugendliche, Schwangere und Familien in Not. Und leisten so einen nachhaltigen Beitrag auf bessere Lebens- und Zukunftsperspektiven. Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen!

Lasst uns feiern – 500 Jahre Jubiläum der Reformation

Im kommenden Jahr feiert die Evangelische Kirche ein grosses Jubiläum! 1517 verbreitete Martin Luther seine 95 Thesen und hat damit die mittelalterliche Welt gravierend verändert. Seine Botschaften wirken bis heute in unserer Gesellschaft. Als Reformationsbotschafterin möchte ich auf die zahlreichen Veranstaltungen, Feiern und Gottesdienste aufmerksam machen und alle Menschen zum mitfeiern animieren. Wir feiern auch die ökumenische Bewegung und den Gedanken, dass uns mehr verbindet als uns trennt.

Mit der Denk-Zettel Box haben Pastor Heino Masemann und ich 50 besondere Zitate von Martin Luther zusammengestellt, die zum Nachdenken anregen wollen. Hier können Sie die Denk-Zettel bestellen.

reformationa-2017

Aktuelles

Die Sanierung der Stadtkirche Wittenberg – Helfen Sie mit!

Mit der digitale Spendenaktion „Am Tisch mit Luther“ können Sie auf originelle Weise helfen, dieses besondere Bauwerk zu erhalten. Setzen Sie sich mit an den Tisch und tun Gutes damit.

>> mehr

Gesundes Bio-Frühstück für Grundschul-Kinder!

Am 20. und 21. August 2017 startet die Aktion Bio-Brotbox in Hannover und der Region. Die Aktion, die in diesem Jahr zum elften Mal stattfindet, setzt ein Zeichen für gesunde Ernährung

>>mehr

Bettina Wulff in Action für den Stadthelm!

Nach wie vor sind Kopfverletzungen die Haupttodesursache bei Fahrradunfällen von Kindern und Jugendlichen. Gerade bei über 14-Jährigen sinkt die Helmtragequote auf unter 11 Prozent.

>> mehr